Bonn-Castell: Tiertransporters umgekippt – Straßensperrung

In den Mittagsstunden des 23.01.2019 ereignete sich auf der Graurheindorfer Straße in Bonn-Castell ein folgenschwerer Verkehrsunfall: Gegen 12:05 Uhr war der 33-jährige Fahrer eines Tiertransporters von der BAB 565 kommen auf die Graurheindorfer Straße aufgefahren. Nach den bisherigen Feststellungen kippte der Anhänger, in dem sich rund 80 lebende Schweine befanden, bei einem Wendemanöver in Höhe der Husarenstraße auf die Seite. Mehrere Tiere überlebten das Unfallgeschehen nicht – einige Schweine liefen aus dem Anhänger heraus auf die Straße. Zwei Tiere wurden aufgrund ihrer schweren Verletzungen vor Ort durch Schüsse aus der Dienstwaffe getötet. In die Maßnahmen an der Unfallstelle wurde auch eine Veterinärin, ein weiterer Tierarzt und Mitarbeiter des Ordnungsaußendienstes mit eingebunden. Für den weiteren Transport der Tiere wurde ein Ersatz-Lkw zur Unfallstelle geschickt.

Der Fahrer des Transporters erlitt einen Schock. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung der Tiere wurde die Graurheindorer Straße in beiden Fahrtrichtungen zusammen mit der BAB-Abfahrt in Richtung Innenstadt gesperrt.

Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro.

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.