Neue Wege bei Rückenschmerzen und Verspannungen

8-wöchiges Rücken- & Beweglichkeitsprogramm: Sie trainieren und Ihre Krankenkasse zahlt.

Lizensiert von der zentralen Prüfstelle für Prävention.

Bonn. Über 80% der Deutschen leiden mehr oder weniger an Schmerzen und Verspannungen im Rücken, Kniegelenk oder im Bereich des Nackens. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass die Ursache für Schmerzen und Verspannungen oft verkürzte Muskeln und Faszien sind. Diese Probleme mit den herkömmlichen Kraftgeräten zu trainieren bzw. weiter zu verkürzen bringt oft keinen Erfolg. Das bestätigen immer mehr Ärzte, Studiobetreiber und Therapieeinrichtungen. Und genau da setzen die Übungen des seit 2012 eingeführten fle-xx­-Rückgrat-Trainings an. Hierbei wird der Muskel innerhalb kürzester Zeit wieder in seine ursprüngliche Länge gebracht und nimmt so den Druck von den Gelenken. Immer mehr Ärzte, Orthopäden und Therapeuten werden auf die neue Trainingsform aufmerksam, weil es scheinbar die Ursachen der Probleme anpackt statt einfach nur die Symptome zu behandeln.

Innovation Faszien-Training mit großartigen Ergebnissen.

Das Training ist wegen der geführten Bewegungen sehr einfach und sicher. Ein Rundgang im fle-xx-Trainingszirkel dauert nur zwölf Minuten und ist mit dem herkömmlichen Training nicht vergleichbar: Es ist neu, es ist anders, und zeigt oft schon nach der ersten Trainingseinheit Wirkung.

Das fle-xx-Rückgrat-Training
Trainieren Sie im Fitnessstudio Injoy in Bonn.

Im nächsten Schritt wird der eGym-Zirkel eingesetzt.

eGym steht für modernstes Gerätetraining. Sitz­ und Hebelposition, Anzahl Wiederholungen, genaue Geschwindigkeit, regelmäßige Trainingsperiodisierung, unterschiedliche Trainingsmethode und sogar eine automatische Kraftmessung für das optimale Trainingsgewicht werden auf einem persönlichen Chip fürs Handgelenk gespeichert. Somit braucht der Trainierende nur eine Handbewegung Richtung Monitor und schon stellt sich jedes Gerät innerhalb von 3 Sekunden auf die persönlichen Werte ein. Die sieben größten Fehler, die an herkömmlichen Fitnessgeräten gemacht werden – falsche Einstellung der Geräte, unkontrollierte Bewegungen, falsche Wahl der Gewichte, zu schnell oder zu langsames Training, fehlende Belastungssteigerung, fehlende Abwechslung und unregelmäßiges Training, werden an diesen einzigartigen Geräten ausgeschlossen. Vor dem 1. Training wird von den Sportwissenschaftlern der Gesundheitszustand und das Trainingsziel des Kunden ermittelt und darauf ein persönliches Trainingsprogramm auf das Chipbändchen gespeichert.
Alle 6 Trainingseinheiten werden automatische Krafttests und Analysen der Muskeldysbalancen durchgeführt, letztere man auch jederzeit auf seiner individuellen Fitness App auf seinem Smartphone einsehen kann und so werden durch die permanente professionelle Betreuung Fehltrainings vermieden.

Spannender Vortrag in Bonn – Teilnahme am 8-wöchigen Programm übernimmt Ihre Krankenkasse.

Die Wirkungsweise des Trainings und die vielseitigen Nebeneffekte sind sehr umfangreich und werden in unserem Vortrag näher erläutert. Erfahren Sie in dem Vortrag des Gesundheitsexperten und Dipl. Sportwissenschaftlers Stratos Antoniadis warum dieser neue Weg auch für Sie Sinn macht. Gerade wenn man schon viel ausprobiert und einige Therapien hinter sich hat, kann es kein großer Fehler sein, etwas Neues zu probieren.
Die Teilnahme am 8-wöchigen Programm ist freiwillig und beginnt nach unserem kostenlosen Vortrag am Montag, den 14. Januar von 19.00 – 20.15 Uhr.
(Bitte telefonisch voranmelden wegen begrenzter Teilnehmerzahl).
Hier können Sie mehr über die Hintergründe und vor allem über die Erfolgsgeschichten von INJOY erfahren. Sie finden uns in der Franzstraße 38 (neben dem Stadthaus) in Bonn.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Sie erreichen uns unter Tel.: 0228 168 44 870.

INJOY – www.injoy-bonn-city.deinfo@injoy­bonn-city.de
Mach keine Kompromisse, wenn es um Deine Gesundheit geht und trainiere beim Testsieger INJOY.

Sichern Sie sich hier Ihren persönlichen Gutschein!

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.